Die Wodka-Verkostung · WS 17/18

Eine Reise durch das größte Land der Welt

„За ваша здоровье!“ oder auf Deutsch „Zum Wohl!“.

Die gespannten Aktiven und Gäste lauschen dem Vortragenden

Unter diesem Motto stand die Wodka-Verkostung am 17. November, zu der neben neun Sueven auch fünf externe Freunde den Weg auf das Sueven-Haus gefunden haben. Thema des Abends war dabei nicht nur die bekannteste russische Spezialität, sondern auch das Leben in Russland und die Transsibirische Eisenbahn. Hierzu hatte BbBb Simon Grabbe eine Präsentation vorbereitet, um über seine Zeit im Auslandssemester in Sankt Petersburg sowie über seine Reise durch das größte Land der Welt zu berichten.

Bb Grabbe im ausführlichen Vortrag zu den kulinarischen Erlebnissen seines Auslandssemesters

Eingeleitet wurde der Abend mit einigen Fakten und Erfahrungen, die Simon während seiner Zeit in Russland machen durfte und auch musste.Besonders nennenswert waren dabei die Anti-Putin-Demonstrationen und die damit verbundene Polizei-Gewalt in Sankt Petersburg, aber auch die russische Gastfreundschaft und Herzlichkeit. Im Anschluss erzählte Simon über seine Reise mit der Transsibirische Eisenbahn von Moskau über den Baikal und der Mongolei bis nach Peking. Hier reiste er in der 3. Klassen mit 51 Menschen auf engstem Raum in einem Schlafwagon teils mehrere Tage ohne Unterbrechung durch Russland.

Zu dem Vortrag wurden vier verschiedene Wodka-Sorten verkostet und einige russische Spezialitäten gegessen, wie man sie typischerweise auch in der Eisenbahn findet. Dies umfasst natürlich Kaviar, Fisch, gekochte Eier und saure Gurken. Insgesamt konnte der Vortragende durch sein hohes Maß an Kenntnis und seine antrainierte russische Trinkfestigkeit überzeugen. So wurde es ein sehr interessanter und unterhaltsamer Abend.

Simon Grabbe