Fahnehissen und Semesterantrittskneipe · WS 17/18

Wie zu jedem neuen Semester begann auch das Wintersemester 17/18 mit dem Fahnehissen am Donnerstag und der am Tag darauf folgenden Antrittskneipe.

Startpunkt des Fahnehissen war auf dem Hause Suevia, das durch unseren Senior Mathias mit einer Begrüßung und besten Wünschen für das neue Semester eingeleitet wurde. Jedoch erstrahlten an diesem Abend nicht nur unsere Farben am Haus, sondern auch die der Nibelungen, für dessen Vertretung, der Senior Kevin, uns begrüßte. (s. Foto 3 v.r.) Im weiteren Verlauf ging es von der Alsatia, zur Winfridia und über die Unitas abschließend zur Rheinpfalz. Hier ließen wir den Abend, nach der letzten verklungenen Farbenstrophe, mit einem kühlen Kölsch gemütlich ausklingen. Man musste ja schließlich auch fit für den nächsten Tag sein.

Die Chargen bei der Antrittskneipe (v.l.n.r. Suevia, Rheinpfalz, Unitas, Nibelungen, Alsatia, Winfridia)

Die Antrittskneipe wurde auf dem Hause der Winfridia von Sebastian, dem Senior der Unitas, geschlagen. Zwischen den üblichen Biergenuss und den schönen musikalischen Klängen, begleitet durch unseren Biermusikus Manuel, bot sich für unsere neuen anwesenden Späfüxe, Nikolai und Raphael, die Gelegenheit einen ersten Vorgeschmack, abseits vom Kölsch, der Traditionen unseres Couleur studentischen Lebens zu erlangen. Für unseren Consenior Thorben bedeutete die Antrittskneipe auch direkt den Ersten Einsatz, da Mathias verhindert war, was für ihn aber kein Problem war und er diesen mit Bravour meisterte.

Alles in allem war es wieder ein gelungener Start ins Semester, auch wenn es dieses Mal leider weniger aktive Sueven waren als sonst. Ich bin mir aber sicher, dass sich das im Nächsten Semester wieder ändern wird.

Malte Gideon Krauß